Forsttechnik

Forsttechnik, die begeistert.

Ob professionelle Forsttechnik oder Motorsäge für den Privatgebrauch: Unser breites Sortiment bietet Ihnen leistungsstarke und hochwertige Lösungen für jede Anforderung. Von A wie Abdeckplane bis Z wie Zapfwellenholzspalter – natürlich inklusive individueller Fachberatung durch unsere Experten. Alles aus einer Hand!



Motorsägen: Volle Power beim Schneiden.

Eine Dolmar Kettensäge 6100 sägt grade einen dicken Ast im Wald. Die Motorsäge ist in rot und schwarzen farben gehalten.

Ob Schneiden von Brennholz, Baumfällen oder Entasten: Kettensägen kommen in den unterschiedlichsten Fällen zum Einsatz – hier einige grundsätzliche Hinweise zu den verschiedenen Maschinen-Arten.

Elektro-Kettensägen: Die „Einsteigermodelle“ sind besonders geeignet für leises und abgasloses Arbeiten, lassen sich bequem per Knopfdruck einschalten und bieten gute Schnittleistungen. Dank dieser Vorzüge empfehlen sich Elektro-Kettensägen unter anderem für Sägearbeiten in geschlossenen Räumen – zum Beispiel in Tischlereien. Durch das Netzkabel ist der Arbeitsbereich jedoch begrenzt und die Nutzung im Freien bei Regen nicht zu empfehlen.

Benzin-Kettensägen: Benzin-Motorsägen kommen sowohl in der Land- und Forstwirtschaft als auch in der heimischen Gartenpflege zum Einsatz. Die Maschinen überzeugen durch Zuverlässigkeit auch bei langen Einsatzzeiten und erfüllen hohe Leistungsanforderungen.

Akku-Kettensägen: Akkubetriebene Motorsägen arbeiten emissionsarm und sind meist mit einem leistungsfähigen Li-Ionen-Akku ausgestattet. Hochwertige Geräte erzielen die gleiche Leistung wie Benzin-Motorsägen, sind jedoch aufgrund des Akku-Betriebs leiser, sauberer und oft auch flexibler einsetzbar.

Spezialsägen: Egal, ob mit Akku, Benzin oder im Netzbetrieb: Für besondere Einsätze sind darüber hinaus zahlreiche Spezial-Motorsägen erhältlich – zum Beispiel Tophandle-Sägen für die Baumpflege, Carving-Sägen für filigrane und schwierige Konturschnitte, Hoch-Entaster für das sichere Arbeiten vom Boden aus oder Rettungssägen für den Einsatz bei Notfalleinsätzen.


Motorsensen / Freischneider / Trimmer: Für den perfekten Schnitt.

Rasentrimmer im Einsatz mit der passenden Arbeitsschutzkleidung von Fortis. Ein GreenMoto Mitarbeiter schneidet mit dem Trimmer eine Grünfläche im Park.

Wie bei den Motorsägen werden auch bei Motorsensen und Freischneidern die Antriebsvarianten Akku, Benzin und Elektro unterschieden.

Elektro-Motorsense: Diese Maschinen sind besonders geeignet für kleine Gärten. Sie lassen sich per Knopfdruck einschalten und bieten eine gute Schnittleistung – die ideale Lösung für kleine Ausputzarbeiten. Zu beachten ist: Durch das Netzkabel sind Arbeitsbereich und Handhabung eingeschränkt und auch die Nutzung bei Regen im Freien ist nicht empfehlenswert.

Akku-Motorsense: Akkubetriebene Motorsensen sind emissionsarm und meist mit einem leistungsfähigen Li-Ionen-Akku ausgestattet. Hochwertige Geräte erreichen die gleiche Leistung wie Benzin-Motorsägen – dabei arbeiten sie jedoch aufgrund des Akkus deutlich leiser und sauberer.

Benzin-Motorsensen: Die flexibel anwendbaren Benzin-Motorsensen werden in den unterschiedlichsten Bereichen zur Grünpflege eingesetzt. Die ebenfalls erhältlichen Kombigeräte bieten zum Beispiel die Funktionen von Sense, Freischneider, Kreissäge, Rasentrimmer und Heckenschere in einem und überzeugen so durch noch vielfältigere Einsatzmöglichkeiten. Benzin-Motorsensen sind in verschiedenen Bauformen erhältlich – besonders kleine Geräte sind meist mit einen gebogenen Schaftrohr ausgestattet. Gut zu wissen: Bei Maschinen ohne Winkelgetriebe lassen sich keine Metallwerkzeuge wie zum Beispiel Dickicht- oder Grasscheideblätter montieren. Diese Geräte sind nur mit einer gebogenen Welle ausgestattet und somit nicht für die Kraftübertragung eines Getriebes geeignet. Wichtig für einen hohen Arbeitskomfort ist es auch, die passende Griffform und Motorleistung für den jeweiligen Einsatzzweck zu wählen.

Freischneider: Diese hochwertigen Profi-Geräte überzeugen durch extreme Robustheit, höchsten Bedienkomfort sowie niedrige Vibrationswerte. Ausgestattet mit einem effizienten Antivibrationssystem und professionellem Tragegurt, ermöglichen sie lange und ermüdungsfreie Einsatzzeiten.

Trimmer: Den perfekten Einstieg in die Welt der motorisierten Gartenhelfer ermöglichen die kleinen Trimmer. Sie eignen sich perfekt für kleinere Rasenpflege- und Ausputzarbeiten im häuslichen Garten und sind dank ihrer kompakten und leichten Bauart sehr einfach zu handhaben.


Heckenscheren: Schneidige Geräte.

Heckenschere im Einsatz an einer Hecke. Ein GreenMoto Modell schneidet eine grüne Hecke.

Auch Heckenscheren sind in den Varianten Akku-, Benzin- oder Netzbetrieb und je nach Anwendung in verschiedenen Ausführungen erhältlich.

Elektro-Heckenschere: Die praktischen Maschinen sind besonders geeignet für kleine Hecken und eine optimale Lösung für den Trimmschnitt. Jedoch ist durch das Netzkabel der Arbeitsbereich begrenzt und auch die Nutzung im Freien bei Regen ist nicht zu empfehlen.

Akku-Heckenschere: Die in der Regel mit einem leistungsfähigen Li-Ionen-Akku ausgestatteten Scheren eignen sich vor allem für die gelegentliche Nutzung im privaten Garten. Durch die Kombinierbarkeit mit anderen Gartengeräten erweisen Akku-Heckenscheren sich als kostengünstige und flexible Schneide-Lösung. Ausgestattet mit hochwertigen Akkus, erzielen die Geräte die gleiche Leistung wie Benzin- oder Elektro-Scheren - dabei arbeiten sie jedoch leiser und sauberer und sind flexibler einsetzbar. Teils bieten die Hersteller bestimmte Modelle für die professionelle Nutzung auch mit praktischem Akku-Gürtel an. Der normale Akku – dieser wiegt etwa 1-3 kg – ist dabei nicht im Gerät verbaut, sondern wird im Akkuhalter am Gürtel getragen und über einen Adapter mit der Maschine verbunden. Diese Gewichtsersparnis ermöglicht ein längeres und ermüdungsfreieres Arbeiten.

Benzin-Heckenscheren: Benzin-Heckenscheren werden aufgrund ihres unbegrenzten Aktionsradius und ihrer Leistungsstärke beim Rückschnitt sowie im Bereich der professionellen Grünpflege eingesetzt. Je nach Anforderung sind Heckenscheren auch als kompakte Handgeräte erhältlich. Zum Schneiden hoher Hecken sind sie mit einem speziellen Schaftrohr ausgestattet. Wichtig bei der Auswahl ist vor allem die Schnittleistung – diese ergibt sich aus Messeröffnung, Motorleistung und Messergeschwindigkeit. Während Geräte für den Trimmschnitt über eine hohe Messergeschwindigkeit verfügen müssen, kommt es bei Maschinen für den Rückschnitt vor allem auf die Kraft an. Vorteilhaft für einen guten und sauberen Heckenschnitt ist ein beidseitig geschliffenes und zudem gegenläufiges Messer.


Laubsauger / Laubbläser: Alles wie weggeblasen.

Echo Laubsauger mit Auffangbehälter in rot

Nicht nur beim Sammeln von Herbstlaub haben handgetragene Laubsauger bzw. Laubbläser ihre Daseinsberechtigung. Vom Zusammentragen von Hecken- oder Rasenschnitt bis zur Pulverschnee-Beseitigung im Winter können die Geräte zum Einsatz kommen. Und selbst der Holzkohlegrill lässt sich damit problemlos anheizen.

Geräte mit Saugfunktion haben den Vorteil, dass diese – meist werkzeuglos – von Blas- auf Saugbetrieb umgestellt werden können. Das Laub wird erst zentral zusammen-geblasen und anschließend mit der Saugfunktion aufgenommen. Die meisten dieser Maschinen verfügen über integrierte Messer, die das Laub beim Saugvorgang häckseln. So wird das Volumen des aufgenommenen Laubes reduziert und das gehäckselte Laub kann zum Beispiel auf dem Kompost schneller zersetzt werden.

Hier ein kurzer Überblick zu den Geräte-Varianten:

Elektro-Laubsauger / Laubbläser: Diese vergleichsweise kostengünstig erhältlichen Maschinen sind für kleinere Anwendungen im Privatbereich bzw. Einsatzbereiche in geschlossenen Räumen entwickelt worden – beispielsweise in Gewächshäusern oder Industriehallen, in denen kein Arbeiten mit Verbrennungsmotor gestattet ist. Durch das Netzkabel sind Bedienkomfort und Aktionsradius jedoch eingeschränkt.

Akku-Laubsauger / Laubbläser: Leicht zu bedienen, flexibel einsetzbar und emissionsarm im Betrieb sind die Akku-Laubsauger / Laubbläser. Das Akku-System bietet sich perfekt für die gelegentliche Nutzung im Privatbereich an. Durch die Möglichkeit der Kombination mit anderen Funktionen wie Trimmer oder Schere garantieren die Geräte ein optimales Kosten-/Nutzenverhältnis. Ausgestattet mit hochwertigen Akkus, erreichen die Geräte die gleiche Leistung wie Benzin- oder Elektro-Ausführungen – jedoch mit allen Vorzügen eines leisen und sauberen Akku-Betriebs.

Benzin-Laubsauger / Laubbläser: Im Bereich professioneller Grünpflege bzw. Reinigung sind diese Maschinen erste Wahl. Die Vorteile liegen unter anderem in der Leistungsreserve – zum Beispiel bei auf dem Rücken tragbaren Blasgeräten für große Flächen oder bei allen Einsätzen, bei denen hohe Blasleistungen benötigt werden.

Gut zu wissen: Informationen zu fahrbaren Laubsaugern und Laubbläsern finden Sie im Kapitel Reinigungstechnik.


Nutzen Sie unsere Beratungskompetenz in Ihrer Region, damit wir auch für Sie die beste Lösung finden. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gern, auch gern bei Ihnen vor Ort.

Bitte tragen Sie Ihre PLZ oder den Ort in das Suchfeld ein.